Skip to main content

Ahlen chancenlos zum Saisonfinale in Minden

Mit einer Rumpftruppe von gerade einmal zehn Spielern und einem Torhüter ist die Ahlener SG am Samstag zur zweiten Mannschaft von GWD Minden gereist, um das letzte Spiel der Saison zu bestreiten. Am Ende stand eine deutliche 29:21 (16:13)-Niederlage.

Minden setzte direkt zu Beginn der Partie eine Duftmarke und enteilte binnen sechs Minuten auf 4:0, woraufhin ASG-Trainer Sascha Bertow bereits seine erste Auszeit nahm. In der achten Spielminute gelang dann Philipp Lemke der erste Gästetreffer zum 4:1. In der 17. Minute konnte Ahlen den Vorsprung egalisieren - Torben Voigt traf zum 8:8. Das schmeckte Minden natürlich nicht - Auszeit und bis zur 21. Minute baute GWD die Führung wieder auf 12:9 aus und mit dieser Tordifferenz ging es dann auch in die letzte Pause - 16:13.

Im zweiten Abschnitt sorgten die Gastgeber dann für klare Verhältnisse und Ahlen war komplett von der Rolle - bis zur 47. Minute erzielt die ASG lediglich einen Treffer. Als Philipp Lemke dann endlich die Torflaute beendete, war die Sache bereits gelaufen, denn Minden konnte den Vorsprung zwischenzeitlich auf 26:15 ausbauen. Ahlen blieb dann bis zum finalen Abpfiff der Saison nur noch Ergebniskosmetik - 29:21.

Zurück
Ein Sieg zum Saisonende blieb Kapitän Mattes Rogowski und seinen Teamkollegen in Minden verwehrt. (Foto: Toppmöller)