Skip to main content

1. Damen bleibt in der Spur

Ahlen (topp). Mit einer guten Leistung setzten sich die Handballfrauen der Ahlener SG 32:25 (15:13)-Toren gegen die Handballreserve des TuRa Bergkamen durch. In einer spannenden Partie hatten die Rotweißen den längeren Atem und gewannen verdient die Partie. Für Tempo sorgten vor allem die A-Jugendlichen, die  eingesetzt wurden. „Die Mannschaft hatte eine sehr gute Leistung gezeigt. Die jungen Spielerinnen haben sich gut ins Mannschaftsgefüge eingepasst“, resümierte Co-Trainer Jan-Sören Smedt, der den erkrankten Dogan Aydogdu vertrat. Die Ahlenerinnen starteten von Beginn an durch und gingen mit 4:1 in Führung. Erst im weiteren Verlauf kamen die Gäste besser in die Partie, schafften es aber nicht, die Partie unter Kontrolle zu bekommen. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Ahlenerinnen in Front. Tore durch Jessica Bruland und Marie Deventer ließ die Führung anwachsen. Bergkamen schaffte zwar zwischenzeitlich den Ausgleich zum 19:19, doch Ahlen ließ sich davon nicht beeindrucken. Die Rotweißen erhöhten das Tempo und stellten schnell den alten Abstand wieder her. In den letzten Minuten baute Ahlen die Führung uneinholbar aus und kassierte die zwei Punkte ein. Es spielten: Buschkötter, Holtmann; Bruland (7), Klement (2), Exner, Dodt, Colbatzky (3), Ruschhaupt, Erdmann, Schlautmann (2), Deventer (7/2), C. Fitzek (4/1), Lorenz (2), S. Fitzek (5).

Zurück