Skip to main content

Nächste ASG-Hürde: Schalksmühle-Halver

Zum Jahresendspurt wartet auf die Ahlener SG in der dritten Handballliga noch einmal ein ordentliches Programm. Nach der zuletzt deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Ferndorf reist der ASG-Tross am Samstag ins Sauerland zur SG Schalksmühle-Halver – Anwurf ist um 19:30 Uhr.

Augen zu und souverän durch da heißt es Samstag für Thies Hülsbusch und die Ahlener SG. (Foto: Toppmöller)

Die Gastgeber belegen momentan Platz vier und damit sieht ASG-Trainer Sascha Bertow sein Team auch diesmal wieder in der Außenseiterrolle. „Im Laufe der Woche haben wir über die Fehler aus dem Ferndorf-Spiel gesprochen und im Training daran gearbeitet.“ Dennoch wartet im Sauerland wieder eine harte Aufgabe auf die Ahlener SG. Bertow sieht Schalksmühle super aufgestellt und sich auch in seiner These bestätigt, dass die Mannschaft am Ende in den Top 3 landet. Allerdings endete die Serie der SG am vergangenen Wochenende, bei den Bergischen Panthern kassierte die Mannschaft eine 21:24-Niederlage. „Wir sind nicht richtig ins Spiel gekommen“, brachte es SG-Coach Stefan Neff auf den Punkt.

Aus Sicht von Sascha Bertow darf das auch an diesem Samstag wieder so sein. „Es wird schwer, aber wir werden alles versuchen, um auch die Sauerländer wieder möglichst lange zu ärgern.“ Dabei muss die ASG allerdings auf ihren Rückraumschützen Marvin Michalczik verzichten, der durch seine Fußverletzung zu einer längeren Pause gezwungen ist, vielleicht sogar bis zum Jahresende.