Skip to main content

mJA1: Sieg auf Verbandseben - jetzt folgt Bundesliga-Qualifikation

Die männliche A-Jugend gewinnt auch die Qualifikation auf Verbandseben und sichern sich damit die Teilnahme an der Oberliga.In einem weiteren zweitägigen Turnier im Lippischen Bösingfeld konnte das Team des Trainergespanns Thomas Filthaut und Dirk Schmidtmeier alle Spiele souverän für sich entscheiden und spielt nun, um die Qualifikation zur Jugend-Handball-Bundesliga (JHBL).

Im Turnierverlauf besiegte das HLZ-Team die Mannschaften aus Bösingfeld (24:15), Altenhagen-Heepen (28:13), Vreden (19:12),Herdecke/Ende (28:11) und Dortmund (23:12). Rundum zufrieden waren die Trainer mit den gezeigten Leistungen aller Spieler. "Jeder von den Jungs hat sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt und so dazu beigetragen, dass man am Ende alle Spiele gewinnen konnte", so Thomas Filthaut und ergänzt, " sicher geht das eine oder andere aber noch besser, insbesondere wenn wir den Traum von einer Bundesligateilnahme verwirklichen wollen. Denn die nächsten Gegner sind von einem anderen Kaliber und da müssen wir überall eine Schüppe drauf legen." Derzeit geht man in Ahlen davon aus, dass es bereits am kommenden Wochenende in Ferndort weitergeht. Dort erwartet das HLZ die Nachwuchsteams TuS Ferndorf, JSG NSM-Nettelstedt, VfL Eintracht Hagen, JSG Werther/Borgholzhausen und DJK Oespel-Kley. Die Spielergebnisse im Einzelnen: TSV Bösingfeld - HLZ 15:24 HLZ-TSG Altenhagen-Heepen 28:13 TV Vreden - HLZ 12:19 HSG Herdecke/Ende-HLZ 11:28 HLZ-ASC 09 Dortmund 23:12.

Für das HLZ spielten: Jonas Hüsken, Fabian Rütten, Robin Gerlach -Nesincan Celik, Felix Haurenherm, Jonas Langenberg, Tim Tegtmeier, Janis Westmeier, Lovis Stumpe, Simon Krabus, Lukas Bexten, David Volmer, Luca Budzin und Joshua Te Heesen.