Skip to main content

mJA1: Endrunde der Bundesliga-Quali erreicht

Mit einem knappen Sieg im entscheidenden Spiel gegen die HSG Refrath/Hand im Qualifikationsturnier auf NRW Ebene sicherte sich die mJA1 einen der begehrten 12 Startplätze für das letzte, alles entscheidende Qualifikationsturnier auf Bundesebene. Beim Turnier am kommenden Wochenende (10./11. Juni 2017) haben die Ahlener einen entscheidenden Vorteil. Denn das Turnier, zu dem die verbleibenden zwölf Teams aus ganz Deutschland anreisen, findet bereits zum dritten Mal in Folge in Ahlen statt. 

Beim bundesweiten Endturnier um die Qualifikation zur A-Jugend Bundesliga in Ahlen mit dabei: Die mJA1 des HLZ Ahlen. Nur 6 von ihnen werden einen Platz erhalten.

Das Ziel vor Augen haben am kommenden Wochenende neben der mJA1 des HLZ Ahlen auch 11 weitere Teams aus ganz Deutschland.

Beim Turnier auf NRW-Ebene an diesem Wochenende ging es für die Jungs vom Trainerteam Dirk Schmidtmeier und Thomas Filthaut jedoch zunächst darum überhaupt einen der Startplätze zu erspielen. Dass dieses keine leichte Aufgabe werden würde zeigte bereits das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld. So setzten sich sowohl die JSG NSM Nettelstedt, als auch die DJK Oespel Kley und VfL Eintracht Hagen direkt durch und spielen im kommenden Jahr in der A-Jugend Bundesliga. Für die Ahlener war die Marschroute von Beginn an mindestens den vorletzten Turnierplatz zu erzielen, denn dieser berechtigte zur Teilnahme an der bundesweiten Endrunde am kommenden Wochenende in Ahlen.

Die Spiele gegen die Favoriten gingen allesamt deutlich verloren (alle Ergebnisse gibt es hier…) und so kam es zum Endspiel gegen die ebenfalls bis dahin punktlose HSG Refrath/Hand. Zur Pause führten die HLZ Jungs zwar bereits mit drei Toren (14:11) im zweiten Durchgang drehten die Refrather jedoch noch einmal auf und es entwickelte sich ein spannendes Spiel bis in die Schlussminute. Den glücklicheren Ausgang verzeichnete dann aber das HLZ (24:23).

Damit haben die Jungs der männlichen A1-Jugend am kommenden Wochenende die Chance ein Ticket für die höchste Spielklasse Deutschlands zu ziehen. Gespielt wird am Samstag und Sonntag in beiden Ahlener Hallen in drei Gruppen à vier Teilnehmern aus ganz Deutschland. Jeweils die Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich direkt für die A-Jugend Bundesliga. Die Drittplatzierten spielen eine Platzierungsliste aus, die im Falle eines Nachrückverfahrens greift, sollte eine bereits qualifizierte Mannschaft zurückziehen.

Mit dem Heimvorteil im Rücken und den gezeigten Leistungen der vergangenen Wochen stehen die Chancen für die HLZ-Jungs gut nach zwei Jahren Pause wieder in die höchste Spielklasse der A-Jugend aufzusteigen. Wir drücken in jedem Fall alle Daumen und wünschen Euch viel Erfolg, Jungs!