Skip to main content

In Leichlingen endet das ASG-Jahr 2017

Freitagabend ist die Ahlener SG ein letztes Mal in diesem Jahr gefordert. Um 20 Uhr ist Anpfiff beim Drittligakonkurrenten Leichlinger TV, eine Mannschaft die bislang immer ohne Abwehr gespielt hat, in dieser Saison aber ganz anders daherkommt. 

Auswärts beim Leichlinger TV beenden Nick Steffen und die Ahlener SG das Handball-Jahr 2017. (Foto: Toppmöller)

Für die ASG wird es definitiv ein schweres Spiel, denn die Gastgeber aus dem Rheinland haben mit sechs Siegen in Serie derzeit einen Lauf. Fast wäre ihnen auch das Kunststück gelungen, dem haushohen Liga-Favoriten Ferndorf die weiße Weste zu beschmutzen, am Ende stand ein hauchdünnes 22:23.

In der Defensivabteilung haben die Leichlinger zugelegt, ohne aber dabei den Zug nach vorn aus den Augen zu verlieren, damit gehört der LTV zu den konterstärksten Teams der Liga. Für die Gäste aus Westfalen heißt die Lösung am Freitagabend, dass sie geduldig spielen müssen, was ihnen oft schwer fällt, und insbesondere müssen sie Fehler vermeiden, allen voran die einfachen Fehler, die den Gegner immer wieder stärken.

Personell sieht es bei Ahlener SG vor dem letzten Auftritt 2017 gut aus. Bis auf Kevin Wiegers sind alle Kräfte an Bord, um in einem schweren Spiel doch zwei Punkte zu holen und damit über den Jahreswechsel und die Winterpause ein gesundes Polster zum Tabellenkeller herzustellen.