Skip to main content

ASG2: Unentschieden zum Saisonende

Zum Ende der Saison gab es bei der Handballreserve der Ahlener SG noch einmal ein Unentschieden. Die Rotweißen hatten den HSV Herbede zu Gast und teilten sich die Punkte nach einem 25:25-Unentschieden. Dabei sah es zunächst nach einem deutlichen Sieg aus, denn Ahlen führte zur Halbzeit mit 14:8-Toren. Im zweiten Durchgang verloren die Rotweißen nach zehn Minuten den roten Faden und ließen die Gäste wieder herankommen. „Wir haben im zweiten Durchgang  noch einmal komplett durchgewechselt. Das hat schon ein bisschen einen Bruch in den Spielfluss gebracht“, resümierte Co-Trainer Jens Gawer.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase starteten die Ahlener durch und setzten sich schnell auf 8:2 (16.) ab. Grundlage war die aufmerksame Abwehrarbeit mit einem starken Sven Kroker im Tor. Ahlen spielte im Angriff einen gefälligen Ball und wusste die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kamen die Gäste nach einigen Umstellungen in der Defensive ein wenig auf.

Im zweiten Durchgang führten die Rotweißen zeitweise mit sieben Treffern. Doch man wollte noch einmal allen Spielern  Spielanteile geben und wechselte die komplette Ersatzbank durch. Der Spielfluss litt darunter und Herbede ging noch einmal engagiert zur Sache. Tor um Tor holte der HSV auf zur 55: Minute erstmals den Ausgleich (23:23). Ahlen ging zwar noch einmal mit 25:24 in Führung Doch in der Schlussminute glichen die Gäste noch mit einem Strafwurf zum Endstand aus.

Es spielten: Kroker; Hubbig (4), Schäfer (6), Hinterding, Bogdanowicz (1), Finke (2/2), Möllenhecker (2), Wilhelm (3), Vicari (4), Kraft, Osthaus (2), Horn, Richter, Jungeilges (1).

Bericht: Toppmöller