Skip to main content

ASG2: Siegesserie bleibt bestehen

Ahlen (topp). Mit einer Klasseleistung bleibt die Handballreserve der Ahlener SG ungeschlagen. Die Ahlener gewannen gegen den Tabellenvierten ATV Dorstfeld mit 34:25 (15:10)- Toren. Da Höchsten zeitgleich gegen Gladbeck nur ein Unentschieden (19:19) holte, zogen die Ahlener in der Tabelle gleich und stehen aufgrund der besseren Tordifferenz auf dem ersten Tabellenplatz der Landesliga.

Sven Kroker war erneut ein starker Rückhalt für die ASG. Foto: Toppmöller

„Die Jungs haben eine tolle Leistung gezeigt. Alle erarbeiteten Konzeptionen sind aufgegangen“, schwärmte Trainer Thorsten Szymanski nach dem Spiel.

Die Dortmunder waren zwar ohne Michael Herrmann angetreten, doch das sollte die Leistung der Rotweißen nicht schmälern. Nach ersten ausgeglichenen Minuten übernahmen die Ahlener ab der vierten Minute die Regie und gingen durch Hinterding mit 3:2 in Führung. Bereits in der Anfangsphase war Sven Kroker zwischen den Pfosten ein großer Rückhalt für sein Team. Insbesondere ab der 21. Minute, Dortmund hatte sich nach einem 4:9-Rückstand wieder herangekämpft, stoppte Kroker mit seinen Paraden den Sturmlauf der Gäste. Das motivierte seine Vordermannschaft, die bis zur Pause einen Fünf-Tore-Vorsprung wieder herstellte.

Im zweiten Durchgang starteten die Ahlener Perfekt in die Partie. Szymanski hatte in der Pause noch einmal die Stellschrauben nachjustiert und Ahlen setzte sich nun rasend schnell ab. Angeführt durch Felix Harbaum, der an diesem Tag eine Top-Leistung bot, führte Ahlen nach fünf Minuten bereits mit 19:11-Toren. Spätestens in der 50. Minute bei einer 29:18-Führung war die Partie entschieden. Damit ziehen die Ahlener als Tabellenführer in das Derby der kommenden Woche, wenn sie bei der Dritten des ASV Hamm Westfalen antreten.

Es spielten: Kroker, Frochte, Fröhlich; Hubbig (2), Bogdanowicz (1), Funke (2), Möllenhecker (1), Osthaus (1), Harbaum (14/4), Horn (2), Fischer (7), M. Richter (1), J. Richter, Hinterding (3)

Bericht: Toppmöller