Skip to main content

ASG2: Sieg gegen Schalkes Zweitvertretung

Ahlen (topp). Die Handballreserve der Ahlener SG setzt ihre Erfolgsserie fort. Gegen die Verbandsligareserve von Schalke 04 gewannen die Ahlener deutlich mit 31:24 (14:8).

Carsten Funke und die Zweitvertretung der ASG siegten souverän gegen Schalke

Dabei stellte der heimische Landesligist die Weichen bereits in der ersten Hälfte auf Sieg. Ahlen bezwang damit den Höchsten-Bezwinger und da Höchsten an diesem Wochenende die dritte Niederlage kassierte, haben die Ahlener ihren Vorsprung vor den Verfolgern ASC 09 Dortmund und TuS Höchsten auf sechs Punkte anwachsen lassen. „Meine Mannschaft hat erneut eine starke Leistung gezeigt. Jeder Spieler hat sich in die Torschützenliste eingetragen“, freute sich ASG-Trainer Thorsten Szymanski.

Die Ahlener ließen nicht lange auf sich warten. Schnell hatte man den Gegner im Griff. Zur siebten Spielminute führten die Rotweißen bereits mit 5:3. In der Folgezeit erhöhte Ahlen kontinuierlich den Vorsprung. Schalke versuchte dagegenzuhalten, bekam den Ahlener Angriff aber nicht in den Griff. Klug vorgetragene Spielzüge ebenso wie erste und zweite Welle brachten Ahlen weiter in Front. Dabei gaben sich die Rotweißen keine Blöße, sondern spielten Ihre Angriffe wie ein Schweizer Uhrwerk ab.

Änderungen gab es zur zweiten Hälfte bei den Ahlenern nicht. Sie kamen sofort wieder ins Spiel und hielten den Druck auf den Gegner aufrecht. Ab der 45. Minute wechselte Szymanski alle Spieler durch, was keinen Bruch in das Ahlener Spiel gab. Möllenhecker versenkte in der 60. Minute den Ball zum 30:23 und darf damit der Mannschaft ein Getränk ausgeben. Matthias Bogdanowicz setzte schließlich mit einem Konter den Schlusspunkt zum 31:24.

Es spielten: Kroker, Fröhlich; Hubbig (3), Gatzemeier (2), Bogdanowicz (3), Funke (2), Möllenhecker (3), Osthaus (2), Harbaum (2), Horn (3), Fischer (5/2), Richter (3), Lauenstein (1), Hinterding (2).

Bericht: Toppmöller