Skip to main content

mJC1: Oberliga-Vorrunde kann kommen

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel hat sich die mU15 des Handball-Leistungs-Zentrum Ahlen vorzeitig für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert. Dabei wurde das Spiel in Soest mit viel Spannung erwartet, war doch der Soester Jahrgang in den vergangenen Jahren zumeist nicht zu schlagen.

Doch die Jungs von Trainerin Martina Michalczik lösten die Aufgabe mit Bravour und siegten auch in der Höhe verdient mit 46:16. Vor allem die Defensive, häufig Schwachpunkt in den vergangenen Spielen, war in Soest das Glanzstück und Grundstein für den deutlichen Sieg.

Nach dem schwächeren Spiel gegen Ennigerloh war das Ahlener Lager gespannt, wie sich die Jungs in Soest präsentieren würden. Mit einem Sieg hätte man die Qualifikation zur Oberliga sicher, so dass die Ahlener Jungs bereits in der Aufwärmphase sehr konzentriert wirkten und dieses Ziel auch erreichen wollten.

Mit Anpfiff der beiden Schiedsrichter präsentierte sich das HLZ-Team dann auch sehr dominant. Die Abwehr zeigte sich sofort beweglich und konnte dadurch bereits in den Anfängen einige Bälle der Gastgeber abfangen und durch Tempospiel in Tore umwandeln. Das schnelle Offensivspiel wurde zumeist durch Niklas Neumann eingeleitet, der bei den direkten Gegenstößen häufig Max Schubert (mit 12 Treffern erfolgreichster Torschütze), Niklas Mühlhauser und Joshua Kutschmann in Szene setzen konnte. Aber auch die Spielkonzeptionen wurden mit hohem Tempo und technisch sehr sicher vorgetragen, so dass bereits in der ersten Halbzeit alle Spieler erfolgreich waren.

Somit war es nicht verwunderlich, dass das HLZ-Team nach 10 Minuten bereits mit 7:1 in Führung lag und diese über 15:4 kontinuierlich bis zur Pause zum 26:9 ausbauen konnte. Einziger Wermutstropfen war die Chancenverwertung der HLZ-Jungs, so dass über das gesamte Spiel gesehen, eine noch höhere Torausbeute möglich gewesen wäre.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte das HLZ-Team vor allem im Angriff eine etwas schwächere Phase. Einige klare Torchancen konnten nicht genutzt werden. Dann aber fingen sich die Gäste wieder und spulten ihr Tempospiel herunter und erzielten Tor um Tor. Auch der Torwartwechsel vom gut haltenden Kevin Dramski zum erstmals im Tor spielenden Julian Kopka brachte keine Veränderung.

https://www.hlz-ahlen.de/Durch ihr weiterhin schnelles und sicheres Spiel baute das HLZ-Team die Führung weiter aus und konnte in dieser Phase vor allem über Nico Pott am Kreis einige schöne Treffer erzielen. Groß war der Jubel bei Spielende über den deutlichen Sieg mit 46:16 und die Freude über ein tolles Spiel.

Somit kann die Oberliga kommen. Am kommenden Mittwoch steht nun mit dem Heimspiel gegen den ASV Hamm das Spitzenspiel der Qualifikationsrunde auf dem Programm. Da beide Mannschaften ihre Spiele bisher souverän gewonnen haben, ist mit einem tollen C-Jugend-Spiel zu rechnen.

Es spielten Kevin Dramski, Julian Kopka - Jannik Dumke (2 Tore), Moritz Loureiro Prati (1), Max Schubert (12), Mats Jarzyna (3), Joshua Kutschmann (5), Nico Pott (6), Shane Kerber (4), Niklas Neumann (3), Niklas Mühlhauser (9), Jens Böckenholt (1).

Zurück
Foto: Olaf Kerber