Zum Hauptinhalt springen

ASG-News

Alles rund um die Ahlener SG

Ahlen empfängt Aurich vor 300 Zuschauern - Spiel live im Netz

  

Samstagabend um 19 Uhr fällt endlich der Vorhang für die neue Saison in der Dritten Handball-Liga. Die Ahlener SG startet, wie alle Drittligisten, mit über einem Monat Verspätung in die neue Spielzeit. Eine Spielzeit mit vielen Variablen und Unbekannten, denn ob der eng getakte Spielplan des Deutschen Handballbundes in Zeiten der Corona-Pandemie überhaupt einzuhalten ist, das steht auf einem ganz anderen Blatt.

Fakt ist: Bis Weihnachten haben die Ahlener nur ein freies Wochenende und auch 2021 sieht der Spielplan bis in den Mai hinein nur zwei spielfreie Wochenenden vor. Trotzdem freut sich die neuformierte Mannschaft von ASG-Trainer Sascha Bertow auf die Spiele in der Staffel Nord-West und auf die immerhin 300 zugelassenen heimischen Fans, denn Auswärtsgäste sind vorerst außen vor.

Trotz der langen Pause und der damit ganz anders verlaufenen Saisonvorbereitung ist die Mannschaft der Ahlener SG heiß auf die Partie gegen den OHV Aurich. Neben der bekannten 6:0-Formation haben die Münsterländer sich für die neue Saison auch verstärkt eine offensive 3:2:1-Variante vorgenommen, um mehr Bälle zu erobern und dementsprechend mehr Angriffe zu bekommen. Die ASG-Fans und die Livestream-Zuschauer dürfen sich also auf Ahlener Tempo-Handball freuen.  

Der erste Gast in der Friedrich-Ebert-Halle, der OHV Aurich, hat vor fast genau sieben Monaten sein letztes Spiel bestritten und dabei gegen Aufsteiger Wilhelmshaven knapp mit 26:28 verloren. Genau diese Aufstiegsambitionen werden in dieser spannenden und irgendwie auch anderen Corona-Saison nun dem OHV Aurich nachgesagt. Bei den Vereinsverantwortlichen wird dies natürlich abgewiegelt, viele Clubs der Staffel Nord-West sind sich da allerdings sehr sicher. Ein Indiz: Die hochkarätigen Neuverpflichtungen der Ostfriesen. 

Karten für heimische Fans gibt es noch an der Abendkasse - Auswärtsfans haben keinen Zutritt zur Halle. Es gelten die bekannten Corona-Schutz- und Hygienemaßnahmen, außerdem erfolgt am Eingang eine Erfassung der persönlichen Daten. 

Das Spiel ist ab 18:50 Uhr zum Preis von 4,50 Euro auch im Livestream zu sehen, unter hlz-ahlen.de oder über die Sportdeutschland.TV-App für Android und iOS.

Gegen Aurich will die Ahlener SG zupacken und dem Spiel auch ordentlich Tempo geben.